Lackieren der Karosserie und deren Anbauteile sowie Komplettierung von Baugruppen
Mittwoch, 01.01.2020:
Nach dem Frühstück ging es so weiter, wie es im letzten Jahr aufhörte. Ich werde mich nun von 9 Regalen trennen, um in der Garage für Übersichtlichkeit zu sorgen.
Samstag, 04.01.2020:
Die Aufräumarbeiten gingen mit voller Kraft weiter. Ein Regal konnte ich verkaufen, eines verschenken und vier bei uns im Mietshaus unterbringen. Die Übersichtlichkeit freut mich nun sehr; gerade auch deshalb, da ich erfahren habe, dass ich weiterhin meine Garage behalten darf.
Montag, 06.01.2020:
Den Kraftstoffbehälter habe ich nun zum weiteren Mal mit Phosphorsäure geflutet und mittels Pinsel so gut wie möglich von innen bearbeitet.
Die letzten Schränke sind heute abgeholt worden. Diese hatte ich mit dem Zusatz "zu Verschenken" inseriert.
Dienstag, 07.01.2020:
Die letzten Aufräumarbeiten in der Garage haben mich heute Abend begleitet. Weiterhin hatte ich heute früh und gegen Abend nochmals die Säure an den Innenflächen des Tanks mittels Pinsel angerieben.
Mittwoch, 08.01.2020:
Sehr intensiv habe ich mich mit dem Abschleifen der Innenhaut des Tanks beschäftigt. Am Ende habe ich die Innenflächen mit Fertan geflutet.
Donnerstag, 09.01.2020:
Den Kraftstoffbehälter habe ich sehr intensiv mit Wasser ausgewaschen.
Samstag, 11.01.2020:
Für den Tank habe ich eine Abdeckung angefertigt, die die Schwimmeröffnung beim Versiegeln abdichten soll. Weiterhin habe ich den Tankdeckel angepasst. Zum Schluss habe ich mich mit dem Ausbeulen der rechten Seitenwand beschäftigt.
Montag, 13.01.2020:
Da ich zum Glück vor dem Lackieren der Karosserie feststellte, dass der Tankdeckel erst einmal nicht passte, habe ich nun beschlossen, zur Sicherheit die komplette Vorder- und Hinterachse einzubauen. Sicherlich auch gut, um die Karosse besser zum Lackierer verbringen zu können. Nun habe ich mit dem Einbau der Vorderachse begonnen und so auch einige Probleme festgestellt, an denen ich noch arbeiten muss.
Dienstag, 14.01.2020:
Die Vorderachse ist nun provisorisch eingebaut, einige Änderungen muss ich dennoch zur Optimierung vornehmen. Meine ATS-Cup-Räder dienen als fahrbarer Untersatz. Die Bilder 2020/1 bis 2020/4 weisen visuell auf das Erzählte hin.
Bild 2020/1
Bild 2020/2
Bild 2020/3
Bild 2020/4
Freitag, 17.01.2020:
Ich nahm mir die Zeit, um die vollständige Hinterachse einzubauen. Auch hier muss an einigen Stellen nachgearbeitet werden. Dazu habe ich die Bilder 2020/5 bis 2020/7 erzeugt.
Bild 2020/5
Bild 2020/6
Bild 2020/7
Samstag, 18.01.2020:
Ich habe mich vornehmlich mit dem Anpassen des rechten oberen Lenkers an die Radhauswand beschäftigt. Dafür musste noch einmal die Vorderachse ausgebaut werden. Zum Ende hin habe ich damit begonnen, die Lenkstange in die entsprechende Öffnung einzufädeln, leider ohne Erfolg. Durch das Verchromen haben sich die entsprechenden Maße von Außen- und Innendurchmesser deutlich verändert. Die nächsten Bilder 2020/8 bis 2020/13 zeigen den Zustand zweierlei Felgenvarianten.
Bild 2020/8
Bild 2020/9
Bild 2020/10
Bild 2020/11
Bild 2020/12
Bild 2020/13
Sonntag, 19.01.2020:
Um 21:40h erwarb ich ein Unterlegscheibensortiment von 350 Stück aus Kunststoff für den Betrag von 4,19€ aus China. Lieferung wird wohl zwischen Februar und März sein.
Montag, 20.01.2020:
Um das Fahrzeug zum Lackierer zu verbringen, muss die Lenksäule samt Lenkrad eingebaut werden. Dabei musste ich die verchromte Aufnahme für die Lenksäule aufarbeiten, um sie passend zu machen. Das Bild 2020/14 zeigt den abschließenden Einbau.
Bild 2020/14
Dienstag, 21.01.2020:
Meine Arbeiten beschränkten sich auf das Richten des Bodenbereichs und das Anpassen des rechten Türrahmens.
Um 20:17h ersteigerte ich im ebay unter Sofortkauf eine Spraydose EP-Grundierfüller, 400ml für den Betrag von 9,85€.