Lackieren der Karosserie und deren Anbauteile sowie Komplettierung von Baugruppen
Mittwoch, 01.01.2020:
Nach dem Frühstück ging es so weiter, wie es im letzten Jahr aufhörte. Ich werde mich nun von 9 Regalen trennen, um in der Garage für Übersichtlichkeit zu sorgen.
Samstag, 04.01.2020:
Die Aufräumarbeiten gingen mit voller Kraft weiter. Ein Regal konnte ich verkaufen, eines verschenken und vier bei uns im Mietshaus unterbringen. Die Übersichtlichkeit freut mich nun sehr; gerade auch deshalb, da ich erfahren habe, dass ich weiterhin meine Garage behalten darf.
Montag, 06.01.2020:
Den Kraftstoffbehälter habe ich nun zum weiteren Mal mit Phosphorsäure geflutet und mittels Pinsel so gut wie möglich von innen bearbeitet.
Die letzten Schränke sind heute abgeholt worden. Diese hatte ich mit dem Zusatz "zu Verschenken" inseriert.
Dienstag, 07.01.2020:
Die letzten Aufräumarbeiten in der Garage haben mich heute Abend begleitet. Weiterhin hatte ich heute früh und gegen Abend nochmals die Säure an den Innenflächen des Tanks mittels Pinsel angerieben.
Mittwoch, 08.01.2020:
Sehr intensiv habe ich mich mit dem Abschleifen der Innenhaut des Tanks beschäftigt. Am Ende habe ich die Innenflächen mit Fertan geflutet.
Donnerstag, 09.01.2020:
Den Kraftstoffbehälter habe ich sehr intensiv mit Wasser ausgewaschen.
Samstag, 11.01.2020:
Für den Tank habe ich eine Abdeckung angefertigt, die die Schwimmeröffnung beim Versiegeln abdichten soll. Weiterhin habe ich den Tankdeckel angepasst. Zum Schluss habe ich mich mit dem Ausbeulen der rechten Seitenwand beschäftigt.
Montag, 13.01.2020:
Da ich zum Glück vor dem Lackieren der Karosserie feststellte, dass der Tankdeckel erst einmal nicht passte, habe ich nun beschlossen, zur Sicherheit die komplette Vorder- und Hinterachse einzubauen. Sicherlich auch gut, um die Karosse besser zum Lackierer verbringen zu können. Nun habe ich mit dem Einbau der Vorderachse begonnen und so auch einige Probleme festgestellt, an denen ich noch arbeiten muss.
Dienstag, 14.01.2020:
Die Vorderachse ist nun provisorisch eingebaut, einige Änderungen muss ich dennoch zur Optimierung vornehmen. Meine ATS-Cup-Räder dienen als fahrbarer Untersatz. Die Bilder 2020/1 bis 2020/4 weisen visuell auf das Erzählte hin.
Bild 2020/1
Bild 2020/2
Bild 2020/3
Bild 2020/4
Freitag, 17.01.2020:
Ich nahm mir die Zeit, um die vollständige Hinterachse einzubauen. Auch hier muss an einigen Stellen nachgearbeitet werden. Dazu habe ich die Bilder 2020/5 bis 2020/7 erzeugt.
Bild 2020/5
Bild 2020/6
Bild 2020/7
Samstag, 18.01.2020:
Ich habe mich vornehmlich mit dem Anpassen des rechten oberen Lenkers an die Radhauswand beschäftigt. Dafür musste noch einmal die Vorderachse ausgebaut werden. Zum Ende hin habe ich damit begonnen, die Lenkstange in die entsprechende Öffnung einzufädeln, leider ohne Erfolg. Durch das Verchromen haben sich die entsprechenden Maße von Außen- und Innendurchmesser deutlich verändert. Die nächsten Bilder 2020/8 bis 2020/13 zeigen den Zustand zweierlei Felgenvarianten.
Bild 2020/8
Bild 2020/9
Bild 2020/10
Bild 2020/11
Bild 2020/12
Bild 2020/13
Sonntag, 19.01.2020:
Um 21:40h erwarb ich ein Unterlegscheibensortiment von 350 Stück aus Kunststoff für den Betrag von 4,19€ aus China. Lieferung wird wohl zwischen Februar und März sein.
Montag, 20.01.2020:
Um das Fahrzeug zum Lackierer zu verbringen, muss die Lenksäule samt Lenkrad eingebaut werden. Dabei musste ich die verchromte Aufnahme für die Lenksäule aufarbeiten, um sie passend zu machen. Das Bild 2020/14 zeigt den abschließenden Einbau.
Bild 2020/14
Dienstag, 21.01.2020:
Meine Arbeiten beschränkten sich auf das Richten des Bodenbereichs und das Anpassen des rechten Türrahmens.
Um 20:17h ersteigerte ich im ebay unter Sofortkauf eine Spraydose EP-Grundierfüller, 400ml für den Betrag von 9,85€.
Donnerstag, 23.01.2020:
Es ist Zeit, die Tankklappe zu entrosten, bevor der Lackierer tätig wird.
Freitag, 24.01.2020:
Neben dem Entrosten meines Tankdeckels habe ich mit dem Abschleifen der Chromschicht an den Fensterkurbeln, den Rosetten und am Heckklappenschloss begonnen. Diese lässt sich nicht entmetallisieren (chemisch entchromen), da es sich um Grauguss handelt und dieser sich dabei zum Teil "auflösen" würde, laut Aussage meines Verchromers. Da der Zylinderblock (Grauguss) beim Entmetallisieren dieselben Erscheinungen zeigte und ich diesen entsorgen musste, ist das Abschleifen die einzig richtige Wahl. Die Schleifarbeiten nahmen etwa 0,6 Stunden Zeit in Anspruch.
Gegen 20:11h ersteigerte ich im ebay unter Sofortkauf 8m Kantenschutzprofil für einen Betrag von 9,60€ zuzüglich 5,60€ Versandgebühr.
Die Spraydose EP-Grundierfüller habe ich heute erhalten.
Samstag, 25.01.2020:
Der Tankdeckel ist nun soweit entrostet. Anschließend nahm ich mir 2,5 Stunden lang die Fensterkurbeln, die Rosetten und das Heckklappenschloss mit der Akku-Bohrmaschine vor. Der Chrom ist soweit entfernt, jetzt folgt das Glattschleifen von Hand.
Montag, 27.01.2020:
Zwischen 17:00h und 18:45h habe ich letztere erwähnte Teile von Hand geschliffen.
Dienstag, 28.01.2020:
In der Zeit von 16:25h bis 17:10h konnte ich die schon begonnenen Teile ad acta legen.
Mittwoch, 29.01.2020:
Ich habe heute das Kantenschutzprofil erhalten.
Freitag, 31.01.2020:
An meinem freien Tag konnte ich zunächst die Teile vom Verchromer abholen. Die da wären: Entmetallisierte hintere Stoßstange, neu verchromter Hauptbremszylinder, verkupferte Scheibenzierrahmen sowie verchromte Verschraubungen. Letzteres ist im Bild 2020/15 dargestellt. Nach einem Mittagessen begann ich an der Garage mit meinen Arbeiten. Hauptbremszylinder in der Bohrung abbeizen sowie die Stoßstange etwa 2,2 Stunden lang schleifen.
Bild 2020/15
Samstag, 01.02.2020:
Ich habe zunächst den Hauptbremszylinder auf Vordermann gebracht. Dabei habe ich weitere Abbeizarbeiten in der Tiefe der Bohrung ausgeführt sowie alle Zugänge gereinigt. Anschließend kam der Zusammenbau zustande. Weiterhin habe ich mir ein einfaches Werkzeug gebaut, um den Kraftstoffbehälter von innen zu reinigen. Es gibt durchaus nach dem Entrosten mit verschiedenen Mitteln eine Oberflächenschicht, die vor dem Versiegeln ordentlich abgetragen werden muss.
Montag, 03.02.2020:
Mit meinem gebauten Werkzeug habe ich knapp zwei Stunden lang des Tank von innen abgeschliffen.
Dienstag, 04.02.2020:
Nochmals eine halbe Stunde lang habe ich den Tank von innen nachgearbeitet, danach mit Bremsenreiniger ordentlich gereinigt.
Donnerstag, 06.02.2020:
Der hinteren Stoßstange habe ich eine halbstündige Schleifkur verpasst.
Freitag, 07.02.2020:
Ich habe die erste Schicht Tank-Versiegelung im Innenraum des Kraftstoffbehälters untergebracht.
Ich habe die aus China bestellten Kunststoff-Unterlegscheiben erhalten.
Samstag, 08.02.2020:
Die zweite Schicht der Tank-Versiegelung ist aufgebracht sowie ein gebrauchtes linkes Ausstellfenster mit 3,5 stündigem Schleifeinsatz auf Vordermann gebracht worden.
Ohne es zu wissen, hat der Bekannte Thorsten das Bild 2020/16 ins Leben gerufen.
Bild 2020/16
Dienstag, 11.02.2020:
An der Garage nahm ich mir schleiftechnisch 1,2 Stunden lang die hintere Stoßstange vor.
Donnerstag, 13.02.2020:
Unter dem Motto "Kleinvieh macht auch Mist" habe ich eine gute halbe Stunde lang die hintere Stoßstange mit 180er Schleifpapier beackert.
Freitag, 14.02.2020:
Ich habe das linke Ausstellfenster an die Karosserie sowie dessen Lagerbock an die C-Säule angepasst. Die dazugehörigen Schrauben habe ich poliert. Die restliche Zeit von 0,3 Stunden habe ich mit dem weiteren Schleifen der hinteren Stoßstange verbracht.
Samstag, 15.02.2020:
Ich begann den Tag mit dem Verzinnen und Schleifen des hinteren, linken Scheibenrahmens der Karosserie und endete mit dem zweistündlichen Schleifen der hinteren Stoßstange.
Montag, 17.02.2020:
Den vorderen, linken Scheibenzierrahmen habe ich soweit fertig geschliffen. Ganze zwei Stunden Zeit brauchte ich. Zudem habe ich die Verschraubungen für die vorderen Fahrtrichtungsanzeiger vollständig an die Karosserie angepasst.
Dienstag, 18.02.2020:
Nun nahm ich mir den vorderen, rechten Zierrahmen vor. Diesen schliff ich zunächst mit 320er Schleifkörnung 50 Minuten lang.
Donnerstag, 20.02.2020:
Den schon begonnenen Zierrahmen habe ich mit 0,5 Stunden Schleifzeit fertig geschliffen. Zudem habe ich die äußeren Befestigungsschrauben der Fahrtrichtungsanzeiger poliert.
Freitag, 21.02.2020:
Ich habe beide Heckleuchten, beide Scheinwerfer mit Lampenzierringen und die Kennzeichenbeleuchtung angepasst. Dafür musste an verschiedenen Gegebenheiten gebohrt, geschliffen und poliert werden. Das Bild 2020/17 zeigt unter anderem die angepassten Scheinwerfer.
Bild 2020/17
Samstag, 22.02.2020:
Da ich die Zierleistenklammern, die in den Seitenwandleisten Verwendung finden, nicht auftreiben konnte, habe ich 20 Stück selbst angefertigt. Dabei half mir ein Stück Karosserieblech, eine Säge, Bohrer, ein M4 Gewindeschneider, eine Feile sowie Schrauben mit Schraubensicherung. Zwischen 13:00h und 19:00h war ich im Einsatz.
Montag, 24.02.2020:
Ich habe zwei Ziehverschlüsse der Ausstellfenster vollständig zerlegt, danach die Chrom-, Nickel- und Kupferschicht restlos grob abgeschliffen und die Teile von Hand auf eine glatte Oberfläche gebracht.
Dienstag, 25.02.2020:
Gegen 14:30h schlug ich beim Verchromer auf, um ihm die polierten Teile zu übergeben.
Gegen 19:50h habe ich den Betrag von 125,13€ überwiesen an die Firma Matz Autoteile überwiesen, der ein rechtes Seitenwandschwenkfenster LZL, ein Gummipuffer für die Tankklappe und für den Vordersitz beinhaltete.
Freitag, 28.02.2020:
Ich habe heute Vormittag das bestellte Ausstellfenster samt Gummipuffer erhalten.
Samstag, 07.03.2020:
Ich habe mich an diesem sonnigen Tag mit Lackieren einiger Fahrzeugteile sowie dem weiteren Anpassen der Fahrzeugkomponenten, wie dem Zusammenstellen der zugehörigen Verschraubungen befasst. Dabei habe ich Schrauben gekürzt und Schraubelemente geschliffen und poliert.
Um 22:07h ersteigerte ich unter Sofortkauf 2 Stck. Steckbolzen 8 x 54mm, V4A für einen Betrag von 3,84€ zuzüglich Versandgebühren von 2,90€.
Sonntag, 08.03.2020:
Um 12:47h ersteigerte ich unter Sofortkauf eine selbstklebende Schaumstoffrolle 5mx15mmx3mm für den Betrag von 2,21€.
Mittwoch, 11.03.2020:
Da mein Verkäufer den Kauf aus unerklärlichen Gründen rückgängig gemacht hat, habe ich erneut 2 Stck. Steckbolzen 8x54mm, V4A für den Preis von 3,20€ plus Versand von 2,99€ erworben.
Donnerstag, 12.03.2020:
Das mehrteilige Gasgestänge hatte ich heute angepasst, da durch die Verchromung die Gelenke enger geworden sind.
Samstag, 14.03.2020:
Ich habe mich erneut mit unterschiedlichsten Aufgaben befasst, u.a. mit dem Lackieren der Türpins, Anfertigen von Gummiunterlagen, Manschetten und Befestigungen verschiedener Art.
Montag, 16.03.2020:
Diesmal nahm ich mir die Kotflügel vor. Im vorderen Bereich setzte ich insgesamt zwei Bohrungen und passte die Linsenkopfschrauben an.
Dienstag, 17.03.2020:
Beide Kotflügel habe ich im Bereich der A-Säule / Winschutzscheibe nacharbeiten müssen.
Gegen 20:25h habe ich im ebay 2 Stück Linsenkopfschrauben mit Innensechskant V2A M6x70mm für einen Betrag von 2,38€ erworben.
Mittwoch, 18.03.2020:
An meinem freien Tag habe ich beim Verchromer meine verkupferten und verchromten Teile abgeholt, siehe hierzu auch das Bild 2020/18.
Bild 2020/18
Um 21:30 ersteigerte ich auf der ebay-Plattform 5 Sechskantschrauben V2A, M8x65mm für einen Betrag von 1,70€ plus 2,20€ Versand.
Donnerstag, 19.03.2020:
Heute habe ich bei Matz Autoteile folgende Teile bestellt: 2 x Sicherungsfeder, 8 x Tülle, 8 x Federmutter und 1 x Dichtung inklusive der Versandkosten von 18,21€.
Samstag, 21.03.2020:
Alle Kühlerschläuche habe ich soweit bereitgestellt, angepasst und auch die entsprechenden Schlauchschellen vorbereitet. Zudem habe ich Verschraubungen im Bereich der Motorhaube und der Türschließplatten angepasst.
Donnerstag, 26.03.2020:
Kupplungs- und Bremspedal habe ich mitsamt der Welle angepasst, zudem noch Lackierarbeiten ausgeführt und eine Kugelmutter angefertigt.
Die Kleinteile von Matz-Autoteile habe ich zugeschickt bekommen.
Samstag, 28.03.2020:
Für den Heizungskasten habe ich eine Dichtung selbst angefertigt und angebracht sowie alle benötigten Schrauben für die Türen zusammengestellt und angepasst.