Vorstellung des Kadetts nach Abschluss der Restauration
 
Montag, 21.05.2012:
Ich bin sehr stolz darüber, dass ich "Silberhochzeit" mit meinem Kadett D feiern konnte. Exakt am 21.05.1987 habe ich ihn beim Straßenverkehrsamt in Bochum angemeldet. Mit meiner Frau Kerstin und Tochter Lara habe ich auf diesen besonderen Augenblick angestoßen.
Samstag, 08.09.2012:
Da ich nach langer Zeit mal wieder mit dem Kadett D auf ein Treffen wollte und meine Bekannten Thorsten und Wolfgang mir die Information über ein demnächst stattfindendes belgisches Treffen überreichten, kribbelte es mir in den Fingern. Das Wochenende sollte von den Umgebungstemperaturen her absolut Spitze werden. Also wusch und polierte ich den gesamten Wagen und bereitete für den Reiseweg auf "eigener Achse" alles vor. Sogar vollgetankt habe ich ihn.
Sonntag, 09.09.2012:
Zu meinem großen Glück hatte mich meine Frau Kerstin an unserem 13. Hochzeitstag auf diese Reise gehen lassen.
Um 6:30h fuhr ich zur Werkstatt des Bekannten Wolfgang, um mit ihm und drei seiner Bekannten nach Belgien zu fahren. Recht pünktlich ging es dann los. Zwischenzeitlich hatten wir uns in Holland verfahren, was uns aber dank Wolfgangs niederländischem Sprachtalents rechts unproblematisch wieder in die richtige Spur zurückwies. Um etwa 9:15h erreichten wir das belgische Tagesevent D.A.M.N. 3. in Heusden-Zolder. Unverzüglich begann ich mit den Aufbau- und Präsentationsarbeiten meines Kadetts. Nach Abschluss der Arbeiten schauten wir uns gemeinsam alle Fahrzeuge kritisch an und waren über manche Fahrzeuge recht begeistert. Sehr interessante Gespräche rundeten dieses Event ab. Am Ende konnte ich mich zufrieden über den 2. Platz "Best of Show" freuen. Diesen doch etwas eigenartigen Pokal habe ich in Bild 2012/1 abgebildet. Die Belgier sind ja bekannt für Extravaganz. Ob ich diesen Pokal aber zu Hause im Wohnzimmer aufstellen darf, wird sich wohl die Tage zeigen. Insgesamt bin ich etwa 415km auf eigener Achse gefahren, ohne irgendwelche Probleme.
Bild 2012/1
Mittwoch, 12.09.2012:
Vor einigen Tagen hat der Bekannte Christoph Pichura Bilder meines Kadett D erstellt, um entsprechend eine Fahrzeugbewertung ins Leben zu rufen. Dieses fertige Wertgutachten mit der Zustandsnote 1,0 und eines Marktwertes von 18.000€ übergab er mir heute. An dieser Stelle noch einmal ein großes Dankeschön.
Dienstag, 30.10.2012:

Am heutigen Tag wurde ich von Sven Schulz zu einem Presse-Shooting eingeladen, das hinsichtlich der bevorstehenden Essener Motor-Show ins Leben gerufen wurde. Da ich auf eigener Achse unterwegs sein wollte, spielte das Wetter eine entscheidende Rolle. Leider regnete es und viele Baustellen und Staus auf der A40 machten das Fahren zur Tortur. Irgendwann erreichte ich gefrustet das Ausstellungsgelände Eingang Essen Ost. Dort wurde ich von einer Person unterwiesen, mich mit meinem Fahrzeug unter einem Vordach aufzustellen. Mit drei weiteren Fahrzeugen habe ich mich sodann auch entsprechend positioniert. Leider auch etwas abseits von den tätigen Fotografen. Auf die Frage, ob ich meine Räder für die Bilder demontieren sollte, wurde mir sofort erwidert, dass für die Bilder das Fahrzeug schon komplett aufgebaut sein sollte. Das Vorhaben kann ich gerne auf der Essener Motor-Show in etwa einem Monat umsetzen. Nachdem einige Bilder erstellt wurden, nahmen wir noch an der Pressekonferenz teil. Dort wurden die Neuheiten der diesjährig stattfindenden Motor-Show verbal und visuell dargestellt. Am Ende konnten wir dann noch das Büffet in Angriff nehmen. Danach fuhr ich wieder nach Hause, wo erst einmal die Komplettreinigung des Kadetts auf dem Plan stand. Bis in die späten Abendstunden hatte ich zu tun. Die Bilder 2012/2 bis 2012/6 zeigen aus verschiedenen Perspektiven die Gesamtkonstellation wie auch mein Solofahrzeug.

Bild 2012/2
Bild 2012/3
Bild 2012/4
Bild 2012/5
Bild 2012/6
Mittwoch, 28.11.2012:
Nach meinem Feierabend suchte ich meinen Bekannten Wolfgang Herrmann auf, um mir den Transportanhänger seiner Firma auszuleihen. Da ich saisonbedingt nicht mehr mit meinem Kadett D fahren darf, aber auf der hiesigen Motor Show in Essen teilnehmen durfte, musste entsprechend eine Lösung her. So verbrachte ich diesen Anhänger zu meiner Garage, um den Kadett dort aufzuladen. Nach Beendigung meiner Arbeiten stellte ich den gesamten "Zug" erst einmal in eine Ecke, um ihn am nächsten Tag Richtung Essen zu bewegen.
Donnerstag, 29.11.2012:
Heute war Beeilung angesagt, um nicht allzu spät an der Messe Essen einzutreffen. So war ich schon um 16:00h zu Hause, aß etwas und eilte unverzüglich zum Garagenhof, wo ich sodann mit dem Gespann in Richtung Essen fuhr. Anfangs noch mit leichten Regenschauern, trocknete die Fahrstrecke doch mit der Zeit relativ gut ab. Die Bilder 2012/7 und 2012/8 zeigen den Abfahrtszeitpunkt.
Bild 2012/7
Bild 2012/8
Nach etwa einer Dreiviertelstunde kam ich am Tor 6 an, wo ich mit einigen Accessoires der Messe ausgestattet worden bin und konnte anschließend den Kadett vom Anhänger bewegen. Danach folgte der Aufbau und Präsentation des Fahrzeuges. Nach abgeschlossenen Arbeiten erstellte ich noch die Bilder 2012/9 bis 2012/19. Mit von der Partie waren selbstverständlich meine Bekannten Saskia und Thorsten. Danach verbrachte ich den Anhänger zu seinem rechtmäßigen Besitzer und bedankte mich.
Bild 2012/9
Bild 2012/10
Bild 2012/11
Bild 2012/12
Bild 2012/13
Bild 2012/14
Bild 2012/15
Bild 2012/16
Bild 2012/17
Bild 2012/18
Bild 2012/19
Samstag, 01.12.2012:
Da mir am Vortag die Zeit etwas zu knapp erschien, aufgrund meiner beruflichen Tätigkeit, war der freie Tag heute ein besonderes Muss, die Motor Show in Essen mit vollen Zügen zu genießen. Die meiste Zeit verbrachte ich mit meinen Bekannten Saskia und Thorsten, während wir uns zwischendurch in aller Ruhe die einzelnen Hallen angesehen haben. Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit der Ausrichtung der Motor Show, denn durch die Hereinnahme der "TuningXperience", die mit hochkarätigen Privatfahrzeugen ausgestattet ist, spricht man hier ganz besonders das junge Publikum an. Wieder einmal traf ich auch genügend Bekannte, mit denen man nette Dialoge führte.
Sonntag, 02.12.2012:
Gegen 12:00h betrat ich die "heiligen Hallen" der Motor Show Essen. Auch hierbei fanden wiederrum intensive Fachgespräche mit Gleichgesinnten statt. Zwischenzeitlich hatte mich der Bekannte Jens angesprochen, ob ich Probleme damit hätte, dass sich meinem Wagen die Miss Oschersleben hinzugesellt. Natürlich war ich sofort einverstanden. Das nachstehende Bild 2012/20 zeigt hier das Beschriebene. Ich muss schon sagen, dass die Messeveranstaltung Balsam für meine Seele ist, ich fühle mich so richtig wohl.
Bild 2012/20
Samstag, 08.12.2012:
Da ich an diesem Tag den Anhänger vom Bekannten Wolfgang abholen musste sowie beim Reitturnier unserer Tochter Lara gegen 14:30h vorstellig wurde, blieb mir nur noch ein wenig Zeit, um die Messe aufzusuchen. So begab ich mich schnurstracks direkt zu meinen Bekannten Thorsten und Saskia. Nach Veranstaltungsende habe ich dann noch einem Interessenten meine alten Kadett A-Räder veräußert und dafür 20€ erhalten. Die Übergabe fand an dieser Messe statt.
Sonntag, 09.12.2012:
An dem letzten Tag fuhr ich mit meinem Gespann direkt zum Parkplatz P2 und holte mir gleich auch die Instruktionen ab, wie genau das Abholen und Aufladen des Kadetts ablaufen muss. So musste ich zwischenzeitlich wiederrum diesen Parkplatz aufsuchen, um den Einfahrtschein für die Vorhalle zur Halle 1a zu sichern. Bevor nun das Messeende eingeläutet wurde, fand aber noch eine Tombola statt, an der alle Gäste der Halle 1a anwesend sein durften. Dabei gewann ich einen Gutschein über einen Satz Spurverbreiterungen für mein Auto sowie ein ABO für eine Tuningzeitschrift mit der Laufzeit eines vollständigen Jahres. Gegen 17:30h schließlich begannen Wolfgang und ich mit dem Abbau. Danach suchte ich den Parkplatz P2 auf, um mit dem Einfahrtschein in die besagte Vorhalle einzufahren. Leider war hier das totale Chaos angesagt, da nutzte auch dieser Einfahrtschein nichts. Irgendwann konnte ich dann einfahren und den Pkw aufladen und festzurren. Bei leider sehr bescheidendem Wetter erreichte ich um 20:15h den Garagenhof, wo ich dann gegen 21:00h alle Arbeiten abschließen konnte. Die Übergabe des Anhängers wird dann erst morgen erfolgen.
Montag, 10.12.2012:
Zum Glück heute frei, konnte ich zuerst dem Bekannten Wolfgang den Anhänger überbringen und reinigte danach intensiv den Kadett, um ihn für nächstes Jahr wieder startklar zu machen. Ein wirklich interessanter Saisonabschluss mit viel Spaß bleibt mir als abschließendes Resümee nur zu sagen.